Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Massnahmen.

Blog zum Thema Covid-19. Hier findet ihr weitergehnede Informationen aufbereitet für regionale Unternehmer.

Coronavirus: Aktuelle Informationen vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Logo: Gewerbeverein Glienicke e.V.
- Gemeinsam mehr erreichen -

Nachstehend die Information der IHK Potsdamm zur Überbrückungshilfe II. Diese Information wurde per E-Mail versendet und hier veröffentlicht.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unternehmerinnen und Unternehmer in Brandenburg,

die vergangenen Tage haben leider deutlich gezeigt, dass die Corona-Pandemie die Brandenburger Wirtschaft auch im Herbst intensiv beschäftigen und einzelne Branchen weiter vor große Herausforderungen stellen wird. Wir begrüßen deshalb sehr, dass gestern die sogenannte "Überbrückungshilfe II" angelaufen ist.

Gerne möchte ich Sie deshalb zu den wichtigsten Eckdaten des Programms informieren, für das unsere Kammerorganisation intensiv gekämpft hat.

Weiterlesen: IHK Potsdam informiert: Überbrückungshilfe II

Grafik: Coronastufen
Grafik der Coronastufen

Zu den Ergebnissen der Kabinettssitzung teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Eva Jobs mit, dass die Corona-Neuinfektionen in ganz Deutschland drastisch angestiegen sind.In Brandenburg liegen die aktuellen Corona-Zahlen bereits auf dem Niveau der ersten Welle im Frühjahr.

Um die Infektionsdynamik unter Kontrolle behalten und eine zweite flächendeckende Schließung von Kitas, Schulen und Wirtschaftsbereichen verhindern zu können, sind jetzt weitere Infektionsschutzmaßnahmen notwendig. Das Kabinett hat deshalb heute - unter Berücksichtigung des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 14. Oktober - die landesweit geltende SARS-CoV-2-Umgangsverordnung mit klaren Regeln bei deutlich steigenden Infektionszahlen ergänzt.

Weiterlesen: Land Brandenburg: Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen

Logo: Gewerbeverein Glienicke e.V.
- Gemeinsam mehr erreichen -

Zurzeit werden zwar einige Beschränkungen gelockert, jedoch bleibt bei zahlreichen Unternehmen der Geschäftsbetrieb aufgrund der Corona-Krise immer noch ganz oder teilweise eingeschränkt. Um Unternehmen im Zeitraum von Juni bis August 2020 zu helfen, wurde eine Überbrückungshilfe eingeführt. Die Antragsvoraussetzungen für Unternehmen mit saisonal bedingten Umsatzschwankungen sind jetzt angepasst.

Die Beantragung erfolgt ausschließlich über Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Kleinen und mittelständischen Unternehmen, die unmittelbar oder mittelbar durch Corona-bedingte Auflagen oder Schließungen betroffen sind können so für die Monate Juni bis August 2020 eine weitergehende Liquiditätshilfe erhalten. Das neue Programm schließt zeitlich an das Soforthilfeprogramm der Bundesregierung (März bis Mai 2020) an.

Das BMWi hat hierzu ausführliche FAQ veröffentlicht.

Die Antragsfristen für die Überbrückungshilfen enden jeweils spätestens am 31.8.2020 und die Auszahlungsfristen am 30.11.2020.

Die als Überbrückungshilfe bezogenen Leistungen sind steuerbar und nach den allgemeinen steuerrechtlichen Regelungen im Rahmen der Gewinnermittlung zu berücksichtigen.

pdf Überbrückungshilfe Leitfaden (1.49 MB)

Text-Quelle: Haufe

Die neue SARS-CoV-2-Quarantäne-Verordnung ist heute (16. Juni 2020) in Kraft getreten. Sie regelt Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende, die aus dem Ausland in das Land Brandenburg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die aktuelle Liste internationaler Gebiete, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 besteht, veröffentlicht. Dazu gehören unter anderem Staaten wie Ägypten, Bosnien und Herzegowina, Russische Föderation, Schweden, Türkei sowie 15 Bundesstaaten der USA. Wichtig: Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Daher kann es auch zu kurzfristigen Änderungen der Liste kommen.

Nach der neuen SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung gilt ab dem 16. Juni im Land Brandenburg: Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Brandenburg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern (häusliche Quarantäne).

Weiterlesen: Covid-19: Corona-Maßnahmen: Neue Quarantäne-Verordnung in Kraft getreten RKI hat Liste...

Ab dem 25. Mai 2020 können wieder mehr Kinder in Brandenburgs Krippen und Kitas gehen. Dafür hat das Kabinett heute die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus geändert und eine sogenannte eingeschränkte Regelbetreuung für die Kitas beschlossen. Für kommende Woche ist eine erneute Aktualisierung der Verordnung geplant. Vorgesehen sind dabei weitere Erleichterungen zum Beispiel für Fitnessstudios und Freibäder. Die ursprünglich bis zum 5. Juni geltende Quarantäne-Verordnung für nach Brandenburg einreisende Personen wird bereits zum morgigen 20. Mai deutlich gelockert. Das gaben heute Ministerpräsident Dietmar Woidke, Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher sowie Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst im Anschluss an die Kabinettssitzung bekannt.

Weiterer Fahrplan für Lockerungen

Weiterlesen: Covid-19: Anpassungen der Eindämmungs- und der Quarantäne-Verordnung: Weitere Entlastungen für...

- Werbung -
© 2020 - Gewerbeverein Glienicke e.V. | powered by complace.com