Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Massnahmen.

Blog zum Thema Covid-19. Hier findet ihr weitergehnede Informationen aufbereitet für regionale Unternehmer.

Coronavirus: Aktuelle Informationen vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Spielplätze werden geöffnet, Erleichterungen für Gastronomie und Tourismus - Kontaktbeschränkungen gelockert

In Brandenburg werden die Corona-Beschränkungen weiter schrittweise gelockert. Die Landesregierung hat dafür heute die neue Verordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2, das die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst, beschlossen. So sind ab Samstag (09.05.) Spielplätze wieder offen und mehrere Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten können sich treffen. Körpernahe Dienstleistungen wie Fußpflege und in Kosmetikstudios können unter strengen Hygieneauflagen angeboten werden.

Weiterlesen: Covid-19: Weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Brandenburg

Logo: Gewerbeverein Glienicke e.V.
- Gemeinsam mehr erreichen -

Der Handel und besonders die Gastronomie sowie die Tourismusbrache sind durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus stark betroffen. Einnahmeverluste bedrohen unsere Lieblingslokale und Freizeiteinrichtungen. Gerade die Kapitaldecke in Eigentümer geführten Unternehmen ist oft zu gering.

Wer seinem Lieblingsgasthof oder seinem Stammhotel in der Region aus Verbundenheit helfen möchte, kann dies über www.brandenburghelfen.de tun, in dem er oder sie einen Gutschein oder Tickets jetzt kauft und nach der Coronakrise einlöst. Dies kann wichtige Einnahmen generieren, Hoffnung stiften und den Lieblingsorten helfen, nach überstandener Pandemie schneller wieder „auf die Beine zu kommen“.

Eine weitetere Möglichkeit bietet Supportler. Auf dieser Online-Plattform auch Geschäfte, Restaurants und Dienstleister unterstützt werden. Supportler ermöglicht zur Zeit Gutscheine von ortsansässigen Unternehmen zu erewerben. Langfristig sollen auch Produkte und Dienstleistungen angeboten werden. Kleinere, lokal agierende Unternehmen soll damit der Online-Handel vereinfacht werden. Hihter Supportler stehen jahrelange Freunden, die sich aus Schule und der Jungen Gemeinde der Glienicker Kirche kennen. Ziel ist es die Vorteile des wachsenden Onlinekonsums auch für kleine, lokale Unternehmen nutzbar zu machen. Weitere Informationen unter  https://supportler.de

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus gilt in Brandenburg ab Montag, 27. April, im Öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eine Pflicht zum Mund-Nasenschutz. Das hat die Landesregierung mit einer Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung in einer Telefonschaltkonferenz beschlossen.

Die Höchstzahl der Teilnehmer bei Versammlungen unter freiem Himmel wird ab 4. Mai von bisher 20 Personen auf bis zu 50 erhöht. Dafür sind jedoch für jeden Einzelfall Genehmigungen der zuständigen Behörden erforderlich. Mit dieser Höchstzahl sind ab 4. Mai auch wieder Gottesdienste erlaubt.Festgelegt wurde auch, dass Friseurbetriebe ab 4. Mai wieder öffnen dürfen. Die Verordnung gilt ansonsten in ihrer Fassung vom 17. April bis längstens zum 8.Mai weiter.

Weiterlesen: Covid-19: Brandenburg - Pflicht zu Mund-Nasenschutz in ÖPNV und Einzelhandel

Logo: Gewerbeverein Glienicke e.V.
- Gemeinsam mehr erreichen -

Die regionale Wirtschaft braucht den raschen Exit aus dem Shutdown. In einer IHK-Umfrage bestätigteten fast alle befragten Unternehmen von einer existeziellen Krise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie betroffen zu sein. Die Industrie und Handelskammer Potsdam hat ein Sechs-Punkte-Programm erstellt.

Die staatlichen Sicherheitsvorgaben und -auflagen müssen mit weiteren kurz-, mittel, und langfristige Maßnahmen begleitet werden. Neben der Sicherstellung der Kinderbetreuung sowie der vorsichtige Wiederaufnahme des Tourismus und der Gastronomie müssen weitere Lockerungen genehmigt werden. Dazu zählen steuerlichen Anreize, eine mittelfristige Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten, eine verstärkte regionale Beschaffung der Öffentlichen Hand sowie die Förderung des internationalen Warenverkehrs.

Weiterlesen: Covid-19: Sechs-Punkte-Programm der IHK Potsdam zum Neustart

Logo: Gewerbeverein Glienicke e.V.
- Gemeinsam mehr erreichen -

Kita-Notbetreuung wird ausgeweitet – Schulen und Einzelhandel öffnen schrittweise – Lage bleibt aber ernst Brandenburg ist bei der Eindämmung des Coronavirus auf einem guten Weg und wird ab Montag (20.04.) schrittweise erste Beschränkungen lockern. Das Kabinett hat heute eine entsprechende Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie gilt bis längstens 8. Mai.

So werden Schulen und Geschäfte des Einzelhandels unter Beachtung notwendiger Hygiene- und Abstands-Regeln schrittweise öffnen. Unter strikten Hygiene-Auflagen können auch Museen, Ausstellungshallen und Bibliotheken wieder öffnen. Die Kitas bleiben weiter geschlossen, die Notbetreuung von Kindern in Krippen, Kitas und Horten wird aber, zum Beispiel für Alleinerziehende, ab dem 27. April ausgeweitet. Versammlungen unter freiem Himmel von bis zu 20 Personen werden unter strikter Einhaltung von Abstandsregeln zugelassen. Unter dieser Bedingung ist auch das Verweilen auf Parkbänken und Wiesen wieder erlaubt. Die Quarantäne-Verordnung wird unverändert bis längstens zum 8. Mai verlängert.

Weiterlesen: Covid-19: Kabinett beschließt erste Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Brandenburg

- Werbung -
© 2020 - Gewerbeverein Glienicke e.V. | powered by complace.com